Aktuelles Detailansicht

get the kick 4 fair-Turnier mit Fußbällen aus Fairem Handel

Erstellt von Joachim Berchtold |

Startschuss für den Fairtrade-Region-Göttingen-Ball und entwicklungspolitische Bildung beim "get the kick 4 fair"-Turnier an der BBS 1 Arnoldi-Schule in Göttingen.

Das Turnier an der BBS 1 Arnoldi-Schule am 20. Dezember 2018 beschäftigte sich auf vielen Ebenen mit Fairness:

Zunächst wurde mit Fußbällen aus Fairem Handel gespielt. Im Anschluss wurden der Schulleitung und der Sportbereichsleitung Bälle der Fairtrade-Region übergeben. Frau Wemheuer, erste Kreisrätin des Landkreises, betonte, dass Bälle eines der Produkte seien, für die es Alternativen aus Fairem Handel gebe. Kommunalverwaltung und Schulen müssten an einem Strang ziehen, damit in Zukunft fair gehandelte Fußbälle etabliert würden. Der Ball der Fairtrade-Region geht hier einen entschiedenen Schritt in Richtung Umsetzung. 

Im Vorfeld hatten sich Schüler*innen über mehrere Wochen in Workshops am Beispiel Sport mit globaler Wirtschaft und Verantwortung auseinandergesetzt. Die Workshops wurden vom Programm für Globales Lernen „Bildung trifft Entwicklung (BtE)“ in Kooperation mit dem Projekt „Fit for Fair“ des Entwicklungspolitischen Informationszentrums EPIZ gestaltet.

Zudem wurden die vier neuen „Fair Cut“-Kurzfilme erstmals gezeigt: In diesen ist das Thema Fairer Handel und Sport filmisch umgesetzt. Sie sind im November mit Schüler/innen der BBS 1 Arnoldi-Schule in Zusammenarbeit mit dem EPIZ und unter medienpädagogischer Begleitung der Gespa e. V. entstanden.

Sehen Sie hier einen Bericht und eine Bildergalerie des Göttinger Tageblatts, einen Bericht der HNA und einen Bericht des Stadtradios.

Zurück